Starke Schule beider Basel (SSbB)

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

News

  • Montag, Juli 06, 2020

    Zahlen und Fakten

    Der Kanton Basel-Landschaft hat in einem Artikel verschiedene Zahlen im Zusammenhang mit dem Besuch der obligatorischen Schule, dem Verhältnis von Jungen und Mädchen, sowie von Ausländer/-innen und Schweizern veröffentlicht.

    Mehr

  • Montag, Juli 06, 2020

    Gratis ÖV für Schulklassen

    Das von Miriam Locher (SP) 2018 eingereichte Postulat "Natürlich BL: Freie Fahrt für Schulklassen - Gratis OEV für Schulklassen" wurde 2019 vom Landrat überwiesen. Nun ist die Vorlage vom Regierungsrat erschienen.

    Mehr

  • Mittwoch, Juli 01, 2020

    Maturitätsabschlüsse: Mehr Frauen als Männer

    Im Jahr 2019 haben im Kanton Basel-Landschaft 1'386 Personen eine Maturitätsprüfung erfolgreich abgelegt. Die Mehrzahl davon von Frauen.

    Mehr

Bildungsinitiative in Basel

Unterschreiben Sie die formulierte Initiative der Starken Schule beider Basel, mit welcher wir der gescheiterten Passepartout-Ideologie ein Ende setzen möchten. Die Initiative verlangt eine echte Lehrmittelfreiheit auch im Kanton Basel-Stadt. Die Lehrpersonen sollen die Lehrmittel "Mille feuilles", "Clind d'oeil" und "New World" durch bewährte Lehrmittel ersetzen können.

Hier können Sie den Unterschriftenbogen herunterladen.

Die Starke Schule empfiehlt bei Sammelständen Schutzmasken zu tragen oder beim Ansprechen auf der Strasse einen Abstand von 2 Metern einzuhalten.

 

Passepartout in der Tonne


 

 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

November 14, 2019

Landrat lehnt Motion gegen lohnrelevantes MAG ab

Mit 37 : 42 Stimmen bei 2 Enthaltungen hat der Landrat eine Motion abgelehnt, welche ein praxistaugliches lohnrelevantes Mitarbeitergespräch (MAG) forderte.

Der Vortoss wurde eingereicht, weil der Finanzdirektor einen Leistungslohn für alle Staatsangestellten einführen möchte. Mittels eines einzigen jährlichen MAG's sollen die Schulleitungen die Lehrpersonen lohnwirksam beurteilen: Eine faire und nachvollziehbare Einreihung in die Stufen A+, A und B ist zweifelsohne ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb lehnten die Schulleitungen dezidiert dieses regierungsrätliche Vorhaben als kontraproduktiv und wenig durchdacht ab. Die Befürchtungen der Schulleitungen, dass diese Klassifizierung zu ungerechten Einteilungen führt, welche kaum fundiert begründet werden kann, ist nicht von der Hand zu weisen. Frust und Demotivation unter den Lehrpersonen wären verständlicherweise unweigerlich die Folgen. Falls ein lohnwirksames Qualifikationssystem eingeführt werden soll, fordern die Schulleitungen, dass verbindlich definiert wird, wie dieses aussehen soll und was es für Lehrpersonen beinhaltet.