Starke Schule beider Basel (SSbB)

4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule.beider.Basel@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

 Twint


News

  • Dienstag, November 22, 2022

    Kleinpensenverbot versus Bildungsqualität

    Nun sollen auch im Kanton Basel-Landschaft Lehrpersonen mit Mindestpensen vergrault werden. Am 17. November wurde im Landrat ein parlamentarischer Vorstoss eingereicht, der die Prüfung von Massnahmen verlangt, welche ein Anreizsystem zur Arbeitspensumerhöhung bei den Kantonsangestellten schaffen sollen. (ai)

    Mehr

  • Montag, Oktober 31, 2022

    Intensive Frühförderung in Deutsch

    In Basel-Stadt wurde Mitte September ein Vorstoss eingereicht, der die Beschleunigung der Deutschförderung bei Kindern fordert, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. (so)

    Mehr

  • Dienstag, Oktober 18, 2022

    Studien zum Frühfremdsprachenbeginn

    Die Frage, wann mit dem Erlernen von Fremdsprachen begonnen werden soll, stellen sich die Experten bereits seit mehreren Jahrzehnten. Hier finden Sie eine eindrückliche Auflistung zahlreicher Studien. (ai)

    Mehr

  • Freitag, Oktober 14, 2022

    Motion betreffend Einführungsklassen an allen Schulstandorten

    Im Kanton Basel-Stadt wurde eine Motion eingereicht, welche Einführungsklassen an allen Schulstandorten in Basel fordert. So soll eine Integration fast aller Kinder möglich bleiben, welche weniger Belastung für das System beinhaltet. (lh)

    Mehr

  • Donnerstag, September 29, 2022

    Anforderungen für Homeschooling bleiben bestehen

    Die im Sommer eingereichte Interpellation «Homeschooling: Reduktion der Hürden für die private Schulung» wurde nun vom Regierungsrat beantwortet. Die Hürden seien bewusst so gewählt, damit jederzeit eine Wiederaufnahme an die öffentliche Schule gewährleistet ist. Eine Reduktion der Homeschooling-Kriterien würde dem Anspruch der angestrebten Bildungsqualität nicht gerecht werden. (ai)

    Mehr

Pressespiegel

Laien dürfen im Klassenzimmer bleiben

Der Kanton Zürich führt eine Ausbildung für Lehrer ohne Diplom ein und hofft auf 200 neue Lehrpersonen. Doch reicht das, um den Lehrermangel zu bekämpfen? Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

[Quelle: NZZ vom 18.11.2022]

 

Wie viel bringen Lehrkräfte ohne Diplom?

530 Lehrerinnen und Lehrer stehen im Kanton Zürich ohne entsprechende Ausbildung im Klassenzimmer – eine Bilanz nach zwei Monaten. Lesen Sie den Artikel hier.

[Quelle: NZZ vom 31.10.2022]

 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Initiative Lehrmittelfreiheit in Basel-Stadt

Update Juli 2020: Seit der Lancierung der Initiative im Februar 2020 haben wir 456 Unterschriften gesammelt. Durch die Massnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurde im März ein rund 3-monatiger Fristenstillstand beschlossen, welcher das Sammeln von Unterschriften verständlicherweise nicht erlaubte. Auch wenn das Sammeln nun offiziell wieder erlaubt ist, kann es aufgrund der einzuhaltenden Sicherheitsmassnahmen praktisch nicht umgesetzt werden. Deshalb möchten wir Sie dazu ermuntern, uns weiterhin Ihre Unterschriften auf dem postalischen Weg zukommen zu lassen.

Die Passepartout-Lehrmittel "Mille feuilles", "Clin d’oeil" und "New World" sind bei vielen Eltern und Lehrpersonen heftig umstritten. Es sind sehr teure Einweglehrmittel, mit welchen die Lernziele oft nicht erreicht werden. Die mit dieser Initiative angestrebte Lehrmittelfreiheit sollen die Lehrpersonen im Rahmen der bewilligten Kredite diejenigen Lehrmittel einsetzen können, mit welchen sie die Lernziele der Lehrpläne am besten erreichen.

Die Lehrpersonen sind jedoch in der Wahl der Lehrmittel nicht vollständig frei: Sie müssen die Schranken der "Interkantonalen Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen  Schule" (Harmos) einhalten und sie dürfen keine sektiererischen oder religiös gefärbten sowie politisch einseitigen Lehrmittel einsetzen. Zulässig sind selbsterklärend auch nur Lehrmittel, mit welchen die Lernziele des Lehrplanes erreicht werden können. Zudem müssen die Fremdsprachenlehrmittel Grundwortschatz, Orthografie und Grammatik schrittweise aufbauen und die vier Fertigkeiten "Lesen", "Hören", "Verstehen" und "Sprechen" ausgewogen fördern.

Befürworten die Stimmberechtigten diese Initiative an der Urne, so können die Lehrpersonen untaugliche Passepartout-Lehrmittel ersetzen.

 

Argumentarium

Hier finden Sie das Argumentarium, welches die Wichtigkeit der Initiative aufzeigt.

 

Initiativtext

I.  Das Schulgesetz 410.100 des Kantons Basel-Stadt wird wie folgt geändert:

§ 68, Abs. 4 (neu)
4  Die Lehrpläne sind nicht auf ein spezifisches Lehrmittel oder eine bestimmte Methodik und Didaktik ausgerichtet und lassen der Lehrperson eine Auswahl an Lehrmitteln zu.

§ 68c Lehrmittel Volksschule (neu)
Die einzelne Lehrperson entscheidet innerhalb der zur Verfügung stehenden Kredite frei sowie innerhalb der Schranken der "Interkantonalen Vereinbarung über die Harmonisierung der obligatorischen Schule" (SG 419.600) frei, welche Arbeitsunterlagen und welche Lehrmittel sie zur Erreichung der in den Lehrplänen festgehaltenen Lernziele in ihrem Unterricht einsetzt.
2 Sektiererische und religiös gefärbte sowie politisch einseitige Lehrmittel dürfen im Unterricht nicht eingesetzt werden.
3  Die eingesetzten Fremdsprachenlehrmittel fördern die vier Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen ausgewogen und bauen Grundwortschatz, Orthografie und Grammatik schrittweise auf.

§ 79, Abs. 8 (geändert)
Der Erziehungsrat bestimmt frei, innerhalb der zur Verfügung stehenden Kredite, gesondert für jedes Pflicht- und Wahlpflichtfach eine Lehrmittelliste mit verschiedenen Lehrmitteln, die er als unterrichtsleitende Lehrmittel vorschlägt. Bei der Festlegung und Führung der Lehrmittellisten wirken die Lehr- und Fachpersonen mit.

II.  Die Änderung tritt spätestens 12 Monate nach Annahme durch das Volk in Kraft.

 

Unterschriftenbogen

Hier können Sie den Unterschriftenbogen der Initiative "Lehrpersonen dürfen diejenigen Lehrmittel einsetzen, mit welchen sie die Schüler/-innen am besten fördern können" herunterladen.

Bitte senden Sie uns die teilweise oder vollständig ausgefüllten Unterschriftenbogen bis spätestens am 30.06.2021 zurück an: Starke Schule beider Basel, Postfach 330, 4127 Birsfelden