Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

News

  • Dienstag, Mai 16, 2017

    Abstimmung in Zürich

    In Zürich wird am 21.5.2017 darüber abgestimmt, ob es künftig auf der Primarstufe nur noch eine Fremdsprache geben soll.

    Mehr

  • Dienstag, Mai 09, 2017

    Frühfranzösisch

    Der Grosse Rat hat in Thurgau für die Abschaffung des Frühfranzösisch gestimmt. Weiterhin wurde die Fremdspracheninitiative in Graubünden für gültig erklärt.

    Mehr

  • Donnerstag, Mai 04, 2017

    Passepartout-Initiativen sind rechtsgültig

    Der Landrat hat heute die beiden Initiativen "Stopp der Überforderung von Schüler/-innen: Eine Fremdsprache auf der Primarstufe genügt." und "Stopp dem Verheizen von Schüler/-innen: Ausstieg aus dem gescheiterten Passepartout-Fremdsprachenprojekt." einstimmig für rechtsgültig erklärt.

    Mehr

  • Samstag, April 15, 2017

    Thurgau strebt den Verzicht von zwei Fremdsprachen auf der Primarstufe an

    Im Kanton Thurgau hat die vorberatende Bildungskommission des Kantonsparlamentes sich für die Abschaffung von Französisch an der Primarschulen ausgesprochen.

    Mehr

  • Freitag, April 07, 2017

    Stellungnahme zur Vernehmlassung des Bildungsrates

    Die Starke Schule lehnt die vorgeschlagene Stundentafel ab und befürwortet die Weiterführung des Übergangslehrplans um zwei weitere Jahre.

    Mehr

  • Dienstag, März 14, 2017

    Verlosung: Zwei Eintrittskarten zur Baselworld 2017

    Mehr

  • Mittwoch, Februar 15, 2017

    Zusammenarbeit beendet

    Der Vorstand der Starken Schule beider Basel und Herr René Roca haben gestern Abend entschieden, ihre Zusammenarbeit per sofort zu beenden. René Roca war seit Ende Januar 2017 für die Starke Schule in Basel-Stadt aktiv.

    Mehr

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8 

Zur Übersicht

 

Dezember 27, 2016

Leserbriefe

Zielgerichtetes Bildungssystem

Leserbrief von Saskia Olsson (Geschäftsleiterin Starke Schule Baselland), erschienen am 24.12.16 in der bz als Reaktion auf den Gastbeitrag "Trumpsche Strategie oder Wie biege ich die Wahrheit?"

Wir leben in einer Welt, in der Entwicklung und Fortschritt an oberster Stelle stehen. Dafür braucht es hoch qualifiziert ausgebildete Menschen. Seit Jahren bildet das Schweizer Bildungssystem diese erfolgreich aus. Eine Weiterentwicklung des Bildungswesens braucht es zweifelsfrei, aber nicht mit Reformen, die viel mehr den Anschein des "Änderns um des Änderns willen" machen und die zu keinem Bildungsmehrwert führen. Das hat nichts mit einem antiquierten, sondern mit einem zielgerichteten Schulbild zu tun.

Hier können Sie weitere Leserbriefe lesen, die von Unterstützer/-innen oder Mitglieder/-innen der Starken Schule Baselland verfasst wurden.