Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

News

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8 

Ja zu fachlich kompetent ausgebildeten Lehrpersonen


Worum geht es?
Die Fachausbildung der Sekundarlehrpersonen an der Pädagogischen Hochschule (PH) entspricht quantitativ nur noch einem Bruchteil (ca. 10% bis 40%) der Fachausbildung, die früher an der Universität erlangt wurde. Viele Rückmeldungen aus mehreren Schulen zeigen: Die Unterrichtsqualität leidet. Die Schüler/-innen spüren die zunehmende Unsicherheit der Lehrpersonen, die ihnen insbesondere im anspruchsvollen Leistungsniveau P kaum mehr fachliches Vorbild sein können. Die PH kann die erforderliche Qualität und Quantität der Fachausbildung nicht leisten. Sie gewichtet prioritär Pädagogik und Forschung und sieht die Lehrpersonen künftig vermehrt als Lern­coaches, welche die Schüler/-innen zum selbstorganisierten Lernen in Grossraumschulzimmern anleiten.

Stärken der Universität und der PH. Mit der Universität und der PH verfügen wir über zwei Bildungsinstitutionen, die beide ihre Stärken haben. Die Stärke der Universität ist die Fachausbildung, diejenige der PH die pädagogisch-methodische Ausbildung. Gute Lehrpersonen erhalten wir dann, wenn die angehenden Lehrpersonen von den Stärken beider Bildungsinstitute profitieren. Deshalb soll die Fachausbildung an der Universität erfolgen und die pädagogisch-methodische Ausbildung an der PH.

Was fordert die Initiative? Das Volksbegehren, über das wir am 21. Mai abstimmen, hat zum Ziel, die Fachausbildung der Sekundarlehrpersonen zurück an die Universität zu verlagern. So erhalten unsere Schüler/-innen wesentlich fundierter ausgebildete Lehrpersonen. Die Universität hat die notwendigen Kapazitäten und kann die Fachausbildung problemlos wieder übernehmen, ohne dass dadurch relevante Mehrkosten entstehen. Bei der PH hingegen können Millionenbeiträge eingespart und so teure Doppelspurigkeiten mit der Universität vermieden werden.
 

Solche Lehrer braucht das Land

In einem sehr interessanten Gastbeitrag, erschienen am 26.11.2016 in der Basler Zeitung, schreiben André Vanoncini und Daniel Goepfert über die Zukunft der pädagogischen Ausbildung und die immer schneller drehende Reform-Maschine.
Hier finden Sie den ganzen Artikel.